Die Manuelle Lymphdrainage beruht auf einer bestimmten Grifftechnik, die sich deutlich zur herkömmlichen Massage unterscheidet.

Ödeme (Schwellungen im Gewebe) werden durch Kreisbewegungen der Hände und Finger abdrainiert, der Lymphfluss wird gefördert.

Schwerpunkt der Manuellen Lymphdrainage ist die Krebsnachsorge nach operativen Eingriffen. Begleitend wird häufig eine Kompressionsbandagierung vorgenommen.

Mit dieser Therapie-Methode werden:

-Lymphödeme primärer und sekundärerArt  (z.Bsp. nach Brust-OP mit Lymphknotenentfernung)

-         unfallbedingte Ödeme

-         Phlebödeme

-         rheumatische Ödeme

-         Inaktivitätsödeme (bei Lähmungen)

-         Ödeme nach operativen Eingriffen

-         Sklerodermie

-         Morbus Sudeck behandelt.

Die Manuelle Lymphdrainage wirkt auch unterstützend bei der Behandlung von Cellulite.

re-aktiv! Praxis für Physiotherapie | info@re-aktiv.net